Bürgerforum Landkreis Annaberg e.V. - Ortsgruppe Crottendorf
"Wer den Frieden liebt muss ihn genauso effektiv organisieren,
wie diejenigen, die den Krieg mögen."

Martin Luther King

Umkehr abgelehnt

Gedanken zur Bundestagswahl am 26. September

Während die Wähler:innen in Deutschland den Parteien unter Führung von Olaf Scholz, SPD einen klaren Auftrag zur Umkehr hin zu sozialer Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung gegeben haben, lehnt 1/4 der Sächs:innen diese nötige Umkehr für sich selbst ab und wählt ein weiter so.
Unverändert und abgegrenzt erscheint diese Gruppe ohne Ansprechperson mitten unter uns, die Verluste in Sachsen gegenüber betragen nur 63.000 Stimmen (D über 1 Million).
Oliver Decker aus Leipzig/Extremismusforscher und Marko Wanderwitz aus Hohenstein-Ernstthal/Ostbeauftragter sprechen es deutlich aus:


"Es zeigt sich, dass es im Osten eine große Zahl von Menschen gibt, die in der AfD ihre politische Heimat findet. Die Interessen dieser Menschen sind offensichtlich antidemokratisch, rechtsextrem und völkisch."

Nachdem dies weder eine Protestwahl noch ein Unfall ist, sollten wir beginnen uns deutlicher dagegen zu wehren.
3/4 der Sächs:innen möchten diese Umkehr und einen anderen Menschen näheren Politikstil.
Die Hälfte der Klimademonstrationen in Annaberg-Buchholz waren ältere Menschen mit der Meinung:
"es geht um unsere Kinder".
Dieser Gedanke ist immer ein globaler; demokratisch und offen.
Diese Gedanken gilt es weiter zu verbreiten auch über unsere Arbeit als parteiunabhängige Bürgerbewegung, damit bei der nächsten Wahl wieder über 1 Million Bürger:innen die Demokratie als beste Staatsform schätzen lernen.

Dabei brauchen wir im Erzgebirge auch starke Partner:innen in der Bundesregierung, diese haben wir gerade abgewählt... und begeben uns nun auf die Suche von neuen, verlässlichen Vertreter:innen.
Damit unsere Kinder auch im Erzgebirge eine Zukunft haben.

Als erzgebirgische Ansprechpartner:innen zur neuen Bundesregierung bleiben nun:

Holger Mann. Leipzig. SPD
Carlos Kasper. Lichtenstein. SPD
Ulrike Harzer. Annaberg-Buchholz. FDP

"Sind so kleine Füße mit so kleinen Zehn. Darf man nie drauf treten könn sie sonst nicht gehn.
Sind so kleine Ohren scharf, und ihr erlaubt. Darf man nie zerbrüllen werden davon taub.
Sind so klare Augen die noch alles sehn. Darf man nie verbinden könn sie nichts verstehn."

Bettina Wegner 1978

Crottendorf im September 2021 Andreas Demmler




Einladung zur Friedensdekade




FREIE WÄHLER BÜRGERFORUM 2021 | ORTSGRUPPE CROTTENDORF e. V.
1. SPRECHER ANDREAS DEMMLER